Die besten tipps und Tricks für dein abitur

mit unserer Hilfe zum erfolg

Studium auf Lehramt

Sie wollen Lehrer:in werden? Dann ist jetzt genau der Richtige Zeitpunkt sich für ein Studium in diese Richtung zu entscheiden. Es herrscht Lehrer:innenmangel und fast alle Hochschulabsolvent:innen finden einen Arbeitsplatz. Bis zum Jahr 2025 soll dieser Mangel an Lehrer:innen mit abgeschlossenem Studium jedoch wieder gedeckt sein. Doch erst sollten Sie sich unbedingt selbst ein paar Gedanken machen bevor Sie sich mit den grundlegenden Dingen vom Studium Lehramt befassen. Sie sollten sich gut überlegen ob sie später an einer Grundschule, einer Haupt- oder Realschule oder an einem Gymnasium unterrichten wollen. Möchten sie lieber den Kleinsten das Lesen, Schreiben und Rechnen beibringen? Oder sollen es ältere Kinder sein, die sie auch im Hinblick auf ihre spätere Berufswahl schulisch fördern? Oder wollen sie junge Menschen auf ein späteres Studium vorbereiten? Sie sollten sich unbedingt vorher überlegen ob Sie besser mit jüngeren Kindern oder heranwachsenden Jugendlichen klar kommen! Doch sobald diese Entscheidung getroffen ist, können Sie ihre Studium Lehramt beginnen!

Die Anforderungen an das Lehramt Studium sind unterschiedlich

Die Anforderungen der einzelnen Bundesländer an die Lehramt Studierenden sind gleich. Natürlich benötigen Sie ein Abitur um an einer Hochschule studieren zu können. Ihren Studiengang beenden Sie mit einem Bachelor. Nur in Bayern und Baden-Württemberg müssen Sie noch ein Staatsexamen ablegen um als Lehrer:in an den dortigen Schulen unterrichten zu können. In allen Bundesländern fehlt es hauptsächlich an Haupt- und Realschullehrkräften.

Entscheiden Sie sich für Ihr Lehramtsstudium

Sollten Sie sich dann entschieden haben an welcher Art von Schule Sie nach Ihrem Lehramtsstudium unterrichten wollen, müssen Sie noch entscheiden, welche Fächer Sie geben wollen. In fast allen Bundesländern fehlen hauptsächlich Lehrkräfte in den naturwissenschaftlichen Fächern. Sie erhöhen also Ihre Chance auf einen späteren Arbeitsplatz wenn Sie sich dazu entschließen Lehrer für Mathematik oder Physik. Welche Fächerkombinationen gemeinsam studiert und später unterrichtet werden dürfen, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Über die Möglichkeiten sollten Sie sich vor Beginn Ihres Lehramtsstudiums unbedingt informieren!

Der Lehrer ist ein beliebter Beruf

So beliebt der Beruf des Lehrers/ der Lehrerin auch ist, Sie sollten sich auch die Nachteile vor Augen führen. Die Kriminalität unter Jugendlichen nimmt immer weiter zu. Dies betrifft sowohl den Konsum von Drogen und den Handel damit als auch Gewalttätigkeiten unter Jugendlichen. Als Lehrer:in werden Sie mit dieser Problematik konfrontiert werden! Doch lassen Sie sich den Spaß am Unterrichten nicht ausreden! Sie können Wissen vermitteln, den Kleinsten die Grundbegriffe des Lesens, Schreibens oder Rechnens beibringen und sie bei ihren Fortschritten beobachten. Lehrer:in zu sein heißt auch Vorbild zu sein und kann ein befriedigender Beruf sein wenn sie erleben wie aus Kindern bzw. Jugendlichen Menschen werden, denen Sie nicht nur Wissen sondern auch ethische und moralische Werte vermittelt haben.

Sie sollten sich vor Beginn eines Studium Lehramt folgende Dinge überlegen beziehungsweise sich darüber informieren:

  1. Wollen Sie an Gymnasium, Grundschule oder Real- und Hauptschule unterrichten
  2. Welche Fächerkombination wollen Sie studieren und unterrichten
  3. Welche Kombinationen sind in Ihrem Bundesland möglich
  4. Machen Sie Ihre Fächerkombination davon abhängig welche Lehrer:innen gesucht werden
  5. Wenn Sie diese Fragen geklärt haben können Sie sich an Ihrer Universität einschreiben und Ihr Studium Lehramt beginnen und nach ihrem Abschluss in dem von Ihnen gewählten Traumberuf tätig sein.

Teile diesen Artikel mit deinen Mitschüler:Innen: 

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on email
Email

AbEasy - Abschluss- und Abiturprodukte einfach erstellt

Vom Inhalte sammeln über das Layout bis hin zum Druck bekommt ihr bei uns alles aus einer Hand. Abizeitungen, Abschlussbücher, Abishirts oder Ballkarten individuell und unkompliziert drucken.